Das Autogenes Training

Das Autogene Training ist eines der ältesten systematischen Entspannungsverfahren, dass durch zahlreiche Studien belegt und schulmedizinisch anerkannt ist. Es wurde in den 20er Jahren von dem Nervenarzt Professor Schulz entwickelt. Er fand heraus, dass sich die im hypnotischen Zustand entfaltenden Empfindungen auch umgekehrt einsetzen lassen und man sich durch die Vorstellungskraft körperlich-mental Selbst beeinflussen kann. Anders ausgedrückt, das Autogene Training wirkt über Autosuggestion auf das vegetative Nervensystem. Durch bestimmte formelhafte Sätze wird ein Zustand tiefer Entspannung erreicht. Die Grundstufe besteht aus sieben verschiedenen Wirk-Sätzen. Um Ihnen diese näher zu bringen, leite ich Sie mit meiner Stimme an, so dass Sie hierbei die tiefe entspannende Wirkung erfahren können. Diese Formeln sind für Sie selbst jederzeit anwendbar und sollten anfangs, am besten mehrmals täglich geübt werden. Dennoch ist die Wirkung in der Regel direkt spürbar und verstärkt sich durch das regelmäßige Training.

 

WIRKSAMKEIT:

Die positive Wirkung des Autogenen Trainings wird eingesetzt bei Stress, Burnout, Schlafstörungen, Innerer Unruhe und Nervosität (Lampenfieber, Erröten), mentaler Erschöpfung, sowie Muskelverspannungen, Kopfschmerzen und Migräne, Hypertonie (Bluthochdruck), Asthma Bronchiale, Magen-Darm-Beschwerden, Colitis Ulzerosa, Herzerkrankungen, Angina Pectoris, Akrozyanose (Durchblutungsstörungen), Raynaud Syndrom (Leichenfingersyndrom), rheumatischen Beschwerden und wird zur Schmerzbewältigung eingesetzt.

 

VORTEILE:

Erholung und Regeration > Regulierung von physiologischen Abläufen > Schmerzreduzierung > Leistungssteigerung

 

STUFEN UND VARIANTEN:

·   Bei der Grundstufe werden die Ruheformeln, also die Autosuggestiven Sätze, trainiert so dass Sie nach 8 Wochen innerhalb von Minuten in eine Tiefen Entspannungszustand finden können.

·   Bei der Fortgeschrittenenstufe, oder auch Autogene Psychotherapie genannt, werden persönliche Formeln entwickelt mit denen unbewusste Verhaltensverweisen auf einer tieferen Ebene umgewandelt werden können.

·   Bei der Oberstufe des Autogenen Trainings werden über verschiedene Imaginationen persönliche Themen refektiert, sie dient der meditativen Selbstreflektion.

·   Mit verschiedenen Varianten kann das Autogene Training modifiziert werden, so zum Beispiel in Verbindung mit ausgewählten Phantasiereisen die die Wirkweise der einzelnen Formeln verstärken.

 

DER KURSABLAUF:

Innerhalb des 8-wöchigen Kurses erlernen Sie systematisch die Grundstufe und können so selbstbestimmt Ihren Stresspegel regulieren. Die Kurse finden in kleinen Gruppen in der entspannten Atmosphäre meiner Praxis statt oder Sie eigenen sich die Methode im Einzelsetting an.